Katharina Lüdicke 
 

 

 
 

Family Village 2013
Unterm Dach 2012

Multilab.Mobil 2012
Bernauer Straße III 2012
Moritzplatz 2011
Bernauer Straße II 2011
Fellini-Feelini Berlin 2011

IBA Hamburg 2010

Umweltbundesamt 2010

Arkonaplatz 2009
Bernauer Straße 2009
Bundesjustizministerium 2008

Adlershof 2007
Stettin 2007
ARD 2006/07
Schule 2004



„Utopische Behausung“
Altholz (Funier, Schrankwände)
380 x 220 x 200 cm
2009

 
       

 

 
               
   
 
   
 
 
 
   
 
 
   
 
 
 
   
 
 
 
   
   
26. und 27.06.2009

Provisorisch in Mitte gewohnt, Material umsonst, Prototyp für Selbstbau-Townhaus geschaffen,
ein Stück öffentlichen Raum besetzt, neue Nachbarn kennengelernt



 
               
   
Utopische Behausung

Die Architektur ist vorerst eine individuell angepasste 3-geschossige Schlaf - und Wohnstätte, gebaut aus dem Material, das immer verfügbar ist - aus Abfall. Sie ist zwar auf diese Materialien und eine menschliche Dimension beschränkt, aber dennoch arbeitete ich mit den positiven Eigenschaften eines Provisoriums: Anpassungsfähigkeit, Spontanität, Schaffensdrang und Ökonomie des Materials. Eine informelle Selbstbau-Architektur ist Experimentierfeld für zukünftige Bauten, für konkrete und utopische Konzepte, die den sozialen, räumlichen und ökologischen Problemen einer Stadt in Zukunft begegnen.